zur Startseite

Druckausgabe von https://privat.albicker.org
Iveco Daily 4x4, Hunde und multithematisches Blog - Bernhard Albicker

Reifenmontage auf Sprengring-Felgen - Basis Iveco Turbo Daily 4x4

Wer noch mit der Serienfelge und Serienbereifung unterwegs ist stellt fest, daß die Reifen in der nötigen Tragfähigkeit - 116 oder besser 120 - immer schwerer aufzutreiben sind. Da stellt sich die Frage, weshalb man überhaupt noch an der altertümlichen Sprengringfelge festhalten soll.
Wie schon beschrieben gibt es aufgrund der großen hinteren Bremstrommel nur den Weg über eine Sonderanfertigung.
Ein anderer Grund für die Sprengringfelge ist die einfache Reifenmontage, die hier beschrieben werden soll. Wie immer gelten auch hier die rechtlichen Hinweise.

Demontage

  1. Schritt: Lösen des Reifenwulstes vom Felgenrand
    Wenn der Reifen noch nicht zu lange montiert ist, dann reicht es, mit kräftigem Schuhwerk (Wanderstiefel) auf dem am Boden liegenden Reifen mit der Ferse direkt neben dem Felgenrand auf die Reifenflanke zu treten, der Reifenwulst wird an der jeweiligen Stelle nach unten rutschen. Sollte das nicht der Fall sein wird’s schweißtreibender, denn dann müssen die altbekannten Werkzeuge wie z. B. Reifentreiber ran - oder man baut sich eine Reifenpresse
  2. Schritt: Abheben des Sprengrings
    beiderseits direkt neben dem Schlitz des Sprengrings mit den Fersen den Reifen runtertreten. Montiereisen in den Schlitz und den Sprengring aufweiten.
    Dabei darauf achten, daß sich das von oben gesehen rechte Ende des Sprengrings vom Felgenring abhebt, da dort dann eine elliptische Aussparung im Sprengring sichtbar wird (roter Pfeil und kleines Bild).

  3. Schritt: Herausheben des Sprengrings
    Während mit einem Montiereisen der Sprengring weiter in der geweiteten Stellung gehalten wird, wird mittels einem zweiten Montiereisen in die Aussparung gegriffen und das Ende des Sprengrings über die Kante der Felge gezogen.

  4. Schritt: Vollständiges Demontieren des Sprengrings
    Schrittweise nach links arbeitet man sich um den vollen Umfang herum, indem man Stück für Stück den Sprengring nach oben hebelt.

Montage

  1. Schritt: Einlegen des Schlauchs
    Vor dem Einlegen des Schlauches Talkum in den Reifen geben und gleichmäßig verteilen. Dann den Schlauch einlegen und leicht aufpumpen, daß er seine Form annimmt. Durch Drehen des Schlauches im liegenden Reifen, diesen ggf. umdrehen, kann das Talkum verteilt werden.
  2. Schritt: Montage des Wulstbandes
    Wulstband einlegen, darauf achten, daß die zwischen Schlauch und Reifenwand gesteckten dünner werdenden Enden keine Falten/Knicke bilden. Nach der Montage des Wulstbandes kann der Reifen hochkant nochmals gerollt werden bzw. aufspringen gelassen, um das noch lose Talkum zu verteilen.
  3. Schritt: Reifen auf Felge auflegen
    Reifen und Wulstband mit Reifenmontierpaste einstreichen, den Reifen bzgl. Lage des Ventils richtig über der Felge positionieren, Ventil einfädeln und den Reifen über den Felgenring stülpen.
  4. Schritt: Montage des Sprengrings
    Ein Ende des Sprengrings mit der Ferse in die Nut der Felge treten, dann mit einem Fuß an dieser Stelle festhalten und mit dem anderen ringsrum den Sprengring reintreten, bis er am Ende mit einem deutlich vernehmbaren “Klack” vollständig eingerastet ist.

  5. Schritt: Aufpumpen - und fertig!
    Reifen auf Betriebsdruck aufpumpen, dabei mit dem Sprengring nach unten legen - dies aus Sicherheitsgründen, denn falls er nicht korrekt eingerastet ist und sich lösen sollte ist Gefahr im Verzug!


zuletzt geändert am: 03.09.2011