zur Startseite

Druckausgabe von https://privat.albicker.org
Iveco Daily 4x4, Hunde und multithematisches Blog

Atomkrieg - wann?

veröffentlicht am 04.07.2024 mit 338 Worten - Lesezeit: 2 Minute(n) in * GEBRABBEL *

Europa hat “gewählt” - und nun wird wieder um Posten geklüngelt. Die “Älteren unter uns” erinnern sich an die letzte Wahl: da gab es zwei Fake-Spitzenkandidaten, die nach der Wahl “vom Tisch genommen” wurden und aus dem Hinterzimmer kam: Ursula von der Leyen.

Diesmal wird’s nicht besser werden - da ist eine gewisse Kaja Kallas aus Estland für den Posten der Außenbeauftragten (sowas wie’n Außenminister) der EU im Gespräch. Und die läßt dann schon mal sowas raus:

was übersetzt etwa so klingen würde:

äh äh Russlands Niederlage ist keine schlechte Sache, denn dann könnte es äh wirklich eine Veränderung äh in der in der Gesellschaft geben und und Sie wissen, es gibt viele verschiedene Nationen äh jetzt Teil von Russland auch ich denke, wenn Sie mehr wie kleine Nationen haben würden, ist es keine schlechte Sache, wenn Sie, wenn die große Macht tatsächlich viel äh äh kleiner ist

Übersetzt aus dem Untertitel mit DeepL.com (kostenlose Version)

Nun gilt nach der vom Außenministerium der russischen Föderation veröffentlichten Nukleardoktrin folgendes:

  1. Die Bedingungen für die Möglichkeit des Einsatzes von Kernwaffen durch die Russische Föderation lauten wie folgt:

a) Eingang zuverlässiger Daten über den Start ballistischer Raketen, die das Hoheitsgebiet der Russischen Föderation und/oder ihrer Verbündeten angreifen;

b) Einsatz von Kernwaffen oder anderen Arten von Massenvernichtungswaffen durch einen Gegner gegen die Russische Föderation und/oder ihre Verbündeten;> c) Angriff des Gegners auf kritische staatliche oder militärische Einrichtungen der Russischen Föderation, deren Störung die Reaktionsmaßnahmen der Nuklearstreitkräfte beeinträchtigen würde;

d) Aggression gegen die Russische Föderation durch den Einsatz konventioneller Waffen, wenn die Existenz des Staates selbst gefährdet ist.

Der ganze Zirkus erinnert mich immer mehr an die Filmtrilogie Planet der Affen aus den 1960ern, in dessen zweiter Teil die Überlebenden eines nuklearen Holocaust immerhin soviel “gelernt” haben, daß sie nunmehr eine Bombe anbeten …

Szene aus
Rückkehr zum Planet der Affen

Unsere Eliten scheinen ähnlich “lernfähig” zu sein …

Klingt hier ein gewisser Sarkasmus raus? Der Leser möge mir verzeihen, aber anders ist mit dieser Realität nicht umzugehen, will man nicht depressiv werden …

 


weitere Artikel