zur Startseite

Druckausgabe von https://privat.albicker.org
Iveco Daily 4x4, Hunde und multithematisches Blog

Daily 4x4: Antriebswellen-Manschetten vorne wechseln

veröffentlicht am 11.11.2022 - aktualisiert am 12.11.2022 mit 420 Worten - Lesezeit: 2 Minute(n) in * IVECOBASIS *

Inhaltsverzeichnis

 

Seit Monaten befindet sich ein Loch in der rechten Antriebswellenmanschette, rechtzeitig vor der letzten Reise hab ich die Manschette gewechselt und dabei ein paar Fotos gemacht …

Ausbau und Zerlegen der Antriebswelle

Los geht’s mit Hochbocken und Demontage des Rades. So kommt man dann schön an den Freilauf ran.

Die 6 Stück Imbusschrauben M6 sind zu lösen.
Außerdem sollte man die Lenkung stark einschlagen und muß den Stoßdämpfer ausbauen:

Dann geht’s auf der Außenseite weiter: den markierten Sicherungsring (zusammendrücken) entfernen. Dann kann eine der Imbusschrauben des Freilaufs in das Loch des darunterliegenden Deckels gedreht und dieser herausgenommen werden.

Zum Vorschein kommt ein weiterer Sicherungsring, der durch Aufweiten herausgenommen wird. Dieser sichert die Antriebswelle selbst in der Radnabe.

Nachdem die Antriebswelle achsseitig gelöst wurde (6 Stck. M12 Imbus-Schrauben), kann die Welle aus der Radnabe gezogen werden.

Nun muß die Manschette getauscht werden. Das geht am einfachsten, wenn man beide Spannringe entfernt und die Manschette selbst soweit zurückschiebt, daß man ins Gelenk hineinschauen und -fühlen kann.

Irgendwo im Fett findet man dann in einer Vertiefung wieder einen Sicherungsring (hier im zerlegten Zustand markiert), der die beiden Teile der Welle zusammenhält (siehe markierte Nut im vorherigen Bild).

Wenn die beiden Wellenteile getrennt sind, kann sehr leicht die alte Manschette über das Wellenende mit der Verzahnung abgezogen und die neue Manschette entsprechend wieder aufgezogen werden.

Nach dem Austausch der Manschette werden die beiden Wellenteile wieder zusammengesteckt, bis man den besagten Sicherungsring einrasten hört.
Im nächsten Schritt muß das beigefügte Fett in das Gelenk gegeben werden und das große Ende der Manschette über den Gelenkkörper gezogen und mit dem beigefügten Spannband fixiert werden.

Zusammenbau

Die fertig montierte Welle könnte jetzt wieder eingebaut werden.

Zuvor wird aber der in der Radnabe sitzende Wellendichtring, der verhindert, daß das Fett aus der Radnabe entweicht, ausgetauscht:

Die Demontage kann schwierig sein, wenn der Dichtring sehr festgefressen ist. In diesem Fall hilft ein “Ausbau-Haken” dieser Form:

mit dem man hinter den Simmering greifen und diesen nach vorne heraushebeln kann (in kleinen Schritten am gesamten Umfang rundum).

Wenn der Ring dann ausgebaut ist, werden die Lagerflächen gereinigt.

Nach dem Einbau des neuen Wellendichtrings kann alles in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammengebaut werden …

 


weitere Artikel