zur Startseite

Druckausgabe von https://privat.albicker.org
Iveco Daily 4x4, Hunde und multithematisches Blog

NSA soll helfen bei Datendiebstahl-Ermittlungen?

veröffentlicht am 05.01.2019 - aktualisiert am 19.01.2019 mit 229 Worten - Lesezeit: 2 Minute(n)

Es gibt einen neuen Datendiebstahl im großen Umfang, der Deutschlandfunk faßt das in der Einleitung eines Interviews gestern so zusammen: Betroffen seien demnach

Prominente wie Jan Böhmermann, Til Schweiger, Kabarettist Christian Ehring, Oliver Welke, Rapper Sido. Daneben Journalisten, Politiker vom Landtag bis nach Brüssel, selbst die Kanzlerin ist betroffen – wenn auch nicht mit sensiblen Daten, wie es heißt. Erwischt hat es alle politischen Parteien – bis auf die AfD. Kopien von Personalausweisen, private Chats, Einladungen und Kreditkartennummern, Bilder der eigenen Kinder – alles frei einsehbar bei Twitter.

Stutzig wurde ich, als ich heute um 11:00 beim Deutschlandfunk in den Nachrichten diesen Satz hörte:

Laut „Bild“-Zeitung haben die deutschen Sicherheitsbehörden inzwischen den US-Geheimdienst NSA um Hilfe bei der Aufklärung gebeten.

Nun wissen wir ja alle, daß Daten als “Gold des 21. Jahrhunderts” bezeichnet werden - und kennen ja alle auch den Preis, den wir für “kostenlose” Dienste wie Fakebook, Twitter, Google etc. bezahlen - die zahlreichen Datenskandale insbesondere um Facebook lassen grüßen.

Da stellt sich doch sofort die Frage: sollte die oben zitierte Meldung stimmen: Welche Gegenleistung erwartet die NSA denn dann? (Diese dürfte sicher in Naturalien = Daten erfolgen?).
… und dazu fällt mir dann dieses ein: Ozapft is!.

Ergänzung/Nachtrag

Einmal mehr: Fake-News bei den “Qualitätmedien” - was und wen haben die nicht alles verdächtigt …

Des Rätsels Lösung: ein “Dumme-Jungen-Streich” - 20jähriger Schüler … ganz launige Erklärung: