zur Startseite

Druckausgabe von https://privat.albicker.org
Iveco Daily 4x4, Hunde und multithematisches Blog

Soso, die NATO fühlt sich bedroht

veröffentlicht am 05.02.2017 mit 161 Worten - Lesezeit: 1 Minute(n) in * GEBRABBEL *

In der letzten Ausgabe von Panorama ging es um die in Deutschland lagernden Atomwaffen und die Frage, wie “Abschreckung” funktionieren würde, wenn der neue US-Präsident Trump eigene Schwerpunkte setzen könnte.

Dabei ist mir aufgefallen,

daß die NATO sich wohl offenbar begründet Sorgen macht:
So hat die Kräfteverteilung in den 80er-Jahren ausgesehen:

Karte der Machtblöcke in den 80ern

und bis zur Unkenntlichkeit zusammengeschrumpft ist der Einflußbereich der NATO heute:

Karte der Machtblöcke 2017

Klar - da muß man sich Sorgen machen und bedroht fühlen … insbesondere, wenn’s in der Ukraine nicht so läuft wie geplant …
Hoffen wir nur, daß sich nicht eines Tages jemand anderer bedroht fühlt.

“In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.”
Egon Bahr 2013 vor Schülern in Heidelberg

„Krieg ist ein Zustand, bei dem Menschen aufeinander schießen,
die sich nicht kennen,
auf Befehl von Menschen, die sich wohl kennen,
aber nicht aufeinander schießen.“
George Bernard Shaw

 


weitere Artikel