zur Startseite

Druckausgabe von https://privat.albicker.org
Iveco Daily 4x4, Hunde und multithematisches Blog - Bernhard Albicker

Wasserpumpen-Totalschaden unterwegs

veröffentlicht am 01.10.2013 mit 322 Worten - Lesezeit: 2 Minute(n)

Im Umfeld des Canyon des Rio Duraton in Zentralspanien gibt es einige sog. Lagunas, deren Vogelpopulation ich prüfen wollte. Nach einem Besichtigungsspaziergang ausgehend von einem der Parkplätze und einer halben Stunde Pause dort wollte ich gegen 14:00 zu den beiden weiter südlich gelegenen Parkplätzen „umziehen“, kam aber unter heftigem Kreischen nur ein paar Meter weit, bis sich aus den Fugen der Motorhaube zusätzlich heftiger Qualm zeigte. Ich hatte mich schon gewundert, wieso nach dem Anlassen die Leerlaufdrehzahl nur bei 500/min lag und der Motor scheinbar nicht richtig Gas annahm.

durchgeschmorter Keilriemen

Also wieder anhalten, Deckel auf, warten, bis „wieder Sicht“ war und das Debakel untersuchen. Dabei ergab sich, daß der Keilriemen nicht gerissen, sondern richtiggehend durchgeschmort war.

Ein kurzer Test mit festgeklemmtem Kühlerventilator (auch für sowas ist ein Zusatzschalter für die Magnetkupplung gut) ergab eine festsitzende Wasserpumpe. Da brauche ich mir also gar nicht erst Gedanken machen, ob und wie ich hier „feldmäßig“ den Keilriemen wechsle – da muß ‘ne Werkstatt mit Ersatzteilen her. Und für sowas hat man dann eben den ADAC – also dort angerufen, Standort, Fahrzeug und Zielwerkstatt genannt und gewartet – schließlich ist hier ja lange Mittagspause …

Um 17:30 tauchte dann ein Abschleppwagen auf, und in der Iveco-Werkstatt in Segovia wurde tags darauf (Freitag) die Pumpe ausgebaut:

ausgebaute defekte Wasserpumpe

Wenn ich mir die Bilder von der Wasserpumpe so anschaue: die ist wirklich Schrott. Wo eigentlich ein Rollenlager sein sollte, da ist ein ausgebrochener Rand, keine Abdeckung mehr, ein paar wie hineingeworfen aussehende Metallzylinder und jede Menge Späne alles, was sich dem Betrachter zeigt. Daß sich da nix mehr drehen kann – das ist klar. Wenn die Neue aber auch 250.000km hält, dann werd’ ich damit wohl kaum mehr ein Problem haben.

Die neue Wasserpumpe war erst am Montag verfügbar, wurde morgens gleich eingebaut (Arbeitsbeginn 09:00 Uhr, aber nach halb 8 wird’s hier überhaupt erst hell) und kurz nach 12 wird der Motor gestartet, Dichtigkeitskontrolle und entlüften des Kühlkreislaufs, alles gut soweit.