zur Startseite

Druckausgabe von https://privat.albicker.org
Iveco Daily 4x4, Hunde und multithematisches Blog - Bernhard Albicker

Mobile Webseiten - Hype oder Realität?

veröffentlicht am 28.02.2017

Google mault in den Webmaster-Tools schon eine ganze Weile herum, meine Webseite wäre nicht “mobile friendly”. Ich hab dann mit ein paar kleinen Änderungen erstmal für weitgehende Ruhe diesbezüglich gesorgt, so richtig schön war’s aber nicht wirklich.
Der Komplett-Umstieg auf Hugo hat mich dann aber bewogen, bei der Gestaltung der Templates gleich auf aktuelles responsives HTML5 umzusteigen, auf daß die Besitzer von “Fettfinger-Brettern mit Mini-Displays” (sorry, ich mag keine Touch-Screens)) nicht ganz außen vor bleiben müssen. Trotzdem wollte ich mal sehen, “was wirklich Sache ist” bei den Besuchern meiner Webseite.

Die Daten

Mein Provider liefert mir ausgewertete Zahlen, die anonymisiert sind, aber nach verschiedenen Kriterien Aussagen zulassen:

Auswertung

Um aussagekräftigere Zahlen zu bekommen, habe ich mir die letzten 3 Monate des vergangenen Jahres zusammengefaßt.
Die ermittelten Summenzahlen habe ich nach Browser und nach Betriebssystem ausgewertet.

Zum Einsatz kam dabei die Software gnuplot, die ich immer wieder gerne einsetze, wenn Daten als einfache Text-Tabellen vorliegen.

Die Ergebnisse

Browser-Auswertung

Dieses Diagram zeigt mir erstmal Verwunderliches: Zähle ich die Mobilbrowser (Android/PDA, Noika/PDA und Samsung/PDA) zusammen, dann kommt ein fast verschwindender Anteil an Webseitenbesuchern zusammen, der meine Seiten per mobilem Gerät besucht:

Browser

Das widerspricht aber allem, was da im Internet und darüber hinaus so “herumgetönt” wird. Also ging’s weiter zum zweiten Schritt:

Auswertung nach Betriebssystemen

Betriebssystem

Und hier wird’s dann schon “realitätsnäher”, zumindest kommen meine Zahlen den veröffentlichten Zahlen näher.
Android und iOS kommen zusammen auf rd. 13,5% der Besucher - das ist zwar immer noch nicht die propagierte “Mehrzahl” der Webnutzer, aber vllt. liegt das auch an der Art der Inhalte hier (ich verbreite halt nicht die sprichwörtlichen “Katzenvideos”, die man sich auf dem Sofa lümmelnd reinzieht).

Etwas verwundert hat mich aber der hohe Anteil von 10% Desktop-Linux-Nutzern. Lesen so viele Linux-Nutzer meine Iveco-Seiten oder liegt’s an den Linux-lastigen Beiträgen hier im Blog?

Beruhigend fand ich in der Detailaufschlüsselung der Internet-Explorer-Versionen, daß die alten (</= IE8) Versionen im Bereich jeweils unter 1% liegen. Beruhigend deshalb, weil die mit dem neuen Design nicht zurechtkommen. Nutzer dieser alten Browser können zwar die Inhalte sehen, aber das Design sieht halt “rustikal” aus …