zur Startseite

Druckausgabe von https://privat.albicker.org
Iveco Daily 4x4, Hunde und multithematisches Blog

Wenn die Solarleistung (gerade) noch reicht

veröffentlicht am 29.09.2016 mit 380 Worten - Lesezeit: 2 Minute(n)

Die Tag- und Nachtgleiche liegt nun schon ein paar Tage hinter uns und hier in Südfrankreich herrscht Sommerwetter. Andererseits steht die Sonne auch um die Mittagszeit nur mehr um 45° über dem Horizont, was schon rein rechnerisch nur noch 70% der Maximalleistung aus horizontal auf dem Dach montierten Solarzellen ergibt.

Meßwerte

aktuelle Werte

Und so sieht das dann in der Praxis aus:
Der Leistungsverlauf meiner Solaranlage heute bei ganztägig wolkenfreiem Himmel:

Leistungsverlauf Ende September in Südfrankreich

und Spannungs- und Stromverläufe an der Batterie dazu:

Batteriespannung und -Strom

In der grünen Leistungskurve ist zwischen 15 und 16:00 Uhr eine leichte Verdickung zu erkennen, die daher rührt, daß der Regler vollgeladene Batterie erkennt und den Ladestrom zurücknimmt. Immer dann, wenn der Kompressorkühlschrank zuschaltet, wird der Strom wieder auf Maximalwert erhöht.
Zeitgleich liegt die Batteriespannung in dieser Zeit bei 14,2V und der Ladestrom zeigt ebenfalls die leichte “Verdickung”.

Vergleich zum Frühjahr

Hier die Verläufe am selben Standort im Mai ebenfalls bei ganztägig wolkenfreiem Himmel:

Leistungsverlauf Ende September in Südfrankreich

und Spannungs- und Stromverläufe an der Batterie dazu:

Batteriespannung und -Strom

Es zeigt sich ein völlig anderes Bild: die Batteriespannung erreicht sehr schnell (10:00 Uhr) die Ladeschlußspannung, der Regler schaltet auf Erhaltungsladung und der Strom pendelt zwischen Maximalwert und einem deutlich geringeren Wert im Takt des Kompressorkühlschranks. Sind alle sonstigen Verbraucher ebenfalls abgeschaltet, so sinkt er auf fast den Wert 0.

Diskussion der Ergebnisse

Woraus ergibt sich dieses sehr unterschiedliche Verhalten? Zunächst aus den unterschiedlichen Rahmenbedingungen:

Zu dem ohnehin geringeren Ertrag der Solaranlage kommt also ein deutlicher Mehrverbrauch (ganztägig) durch den Kompressorkühlschrank hinzu.
Der Tagesverbrauch (aus dem über den Tag aufsummierten Ladestrom ermittelt) lag