zur Startseite

Druckausgabe von https://privat.albicker.org
Iveco Daily 4x4, Hunde und multithematisches Blog - Bernhard Albicker

Achtung, Dachschaden

veröffentlicht am 29.08.2017 mit 189 Worten - Lesezeit: 1 Minute(n)

Seit einiger Zeit stelle ich immer wieder während oder nach Regengüssen (meistens nach Gewitterschauern) Wassertropfen auf dem Holztisch unter der Dachluke fest. Irgendwo muß das nach den 20 Jahren undicht geworden sein. Und weil der Kunststoff des ganzen Gebildes auch nicht mehr so toll aussieht (spröde und rauhe Oberfläche), habe ich mir kurzerhand eine neue Dachluke und das nötige Dichtmittel bestellt.

Das Auswechseln war kein Problem, aber dabei habe ich eine nicht sehr erfreuliche Entdeckung gemacht:

Das Dach - wie auch der Rest des Aufbaus - besteht aus Gfk-Sandwich: außen eine 3mm Deckschicht, dann 45mm Isolation und innen wiederum 2mm Gfk. An den beiden - hier durch die rote Linie markierten - Kanten des Dachausschnitts hatten sich nun die beiden Deckschichten vom Schaum gelöst, die Verklebung war auf eine Tiefe von ca. 20cm ab der Schnittkante aufgegangen.

Wie kann das passieren?
Nun, wenn man sich das Dach anschaut und meine Touren in der Vergangenheit betrachtet, dann sind das die beiden Seiten, über die ich die Dachluke verlassen habe, um vom Dach aus zu fotografieren, wenn es sich als zweckmäßig erwies.

Das werde ich zukünftig wohl eher bleiben lassen …